Vatikanstadt
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen
Die Vatikanischen Museen sind ab dem 1. Juni wieder geöffnet. Um die Gesundheit und Sicherheit aller Besucher zu gewährleisten, werden die Besucherzahlen begrenzt, Temperaturkontrollen durchgeführt und es müssen beim Eintritt Gesichtsmasken getragen werden. Die verringerten Besucherzahlen machen den Besuch im Vatikan zu etwas ganz Besonderem.
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket

Vatikanstadt: Tickets & Besichtigungen

Vatikanstadt: Alle Touren & Aktivitäten

Top-Sehenswürdigkeiten in Rom

Alle 1378 Tickets & Touren

Was ist der Vatikan?

Der Vatikan: Jeder hat schon von ihm gehört, aber was ist der Vatikan eigentlich genau? Gehört er zu Rom? Ist er unabhängig? Dürfen nur Geistliche hinein? Es gibt viele Irrtümer und Rätsel rund um den Sitz des Papstes, daher haben wir hier 5 faszinierende Fakten und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Vatikan für Sie zusammengestellt.

Das kleinste Land der Welt

Das kleinste Land der Welt

Mit einer kleinen Bevölkerung von nur 842 Einwohnern und einer Fläche von 0,44 Quadratkilometern (ungefähr ein Achtel der Fläche des Central Parks in New York) ist der Vatikan in Rom der kleinste unabhängige Nationalstaat der Welt.

Ein Wirtschaftssystem ohne Handel oder Steuern

Ein Wirtschaftssystem ohne Handel oder Steuern

Der Vatikan verfügt über ein gemeinnütziges Wirtschaftssystem und bezieht seine gesamten Einnahmen aus Spenden, Eintrittsgebühren von Museen und dem Verkauf von Briefmarken, Büchern und Souvenirs.

Ein Eldorado für Kulturreisende

Ein Eldorado für Kulturreisende

Dank der weltbekannten Vatikanischen Museen, der Sixtinischen Kapelle und des Petersdoms ist der Vatikan ein sehr beliebtes Reiseziel, das jedes Jahr mehr als 4 Millionen Besucher anlockt.

Der Papst hat einen geheimen Fluchttunnel
Foto: Raja Patnaik @wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Der Papst hat einen geheimen Fluchttunnel

1277 wurde ein geheimer Verbindungsgang zwischen dem Vatikan und der nahegelegenen zur Festung umgebauten Engelsburg angelegt. Er diente dem Papst als Fluchtweg, wenn die Stadt angegriffen wurde.

Das sind keine Harlekins

Das sind keine Harlekins

Die bunt gekleideten Männer vor den Toren der Stadt gehören zur päpstlichen Schweizergarde. Sie sind ehemalige Söldner und bilden jetzt die Armee des Vatikans.

Unsere Tipps

Die beste Zeit für einen Besuch

Obwohl er das ganze Jahr über bei Touristen beliebt ist, bietet sich eine Besichtigung des Vatikans in der Nebensaison von November bis Februar an, wenn Sie die Vatikanstadt in Ruhe erkunden möchten.

Nehmen Sie sich genug Zeit

Im Vatikan gibt es wirklich viel zu sehen, also nehmen Sie sich genügend Zeit. Wichtig: Wenn Sie die Sixtinische Kapelle besichtigen wollen, müssen Sie die Vatikanischen Museen vor 15 Uhr betreten, um rechtzeitig vor Besuchsschluss zur Kapelle zu gelangen.

Sollte ich eine geführte Tour buchen?

Sie können den Vatikan auch hervorragend auf eigene Faust erkunden – aber falls Sie sich für die vielseitige Geschichte des Vatikans interessieren, können Sie bei einer der vielen spannenden Touren einiges lernen. Es gibt sowohl öffentliche als auch private Touren. Beachten Sie, dass Sie private Touren rechtzeitig im Voraus buchen sollten. Tickets für den Vatikan können Sie ganz bequem online buchen.

Sehen Sie den Papst

Es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass Sie dem Papst bei Ihrem Besuch einfach über den Weg laufen. Aber jeden Mittwoch hält der Pontifex eine öffentliche Audienz, im Sommer auf dem Petersplatz und im Winter in der Vatikanischen Audienzhalle. Die Audienz beginnt um 10:30 Uhr vormittags, aber die meisten Besucher finden sich schon früher ein, um einen guten Platz zu ergattern. Die Sicherheitskontrollen öffnen zwischen 8:00 und 8:30 Uhr.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Das ganze Jahr über!
  • Preis
    Von außen können Sie den Vatikan kostenlos besichtigen. Die Preise für den Eintritt in den Vatikan sind unterschiedlich.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Nicht zwingend, aber sehr zu empfehlen
  • Anfahrt
    Mit dem Taxi, dem Bus, der U-Bahn, der Straßenbahn oder zu Fuß aus Rom. Weitere Informationen zur Anfahrt erhalten Sie hier.
  • Weitere Tipps

    • Große Taschen sind in den Museen nicht erlaubt, beschränken Sie sich also auf das Nötigste.

    • In den Museen sind meist keine Klimaanlagen vorhanden. Ziehen Sie sich entsprechend an und bringen Sie eine Flasche Wasser mit.

Vatikanstadt: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung
4.4 / 5
based on 124.287 reviews

Eine tolle und sehr interessante Führung

Mein Partner und ich haben eine Tour auf Deutsch gewählt. Unsere Gruppe bestand aus 7 Personen. 5 Drutsche und zwei Spanier. Unser Tourguide, Fabio L. , hat uns viele interessante Informationen gegeben und ist souverän zwischen Spanisch und Deutsch gewechselt. Somit hat er allen eine tolle Tour bieten können. Leider war trotz der nächtlichen Führung sehr viel los und die Touristen waren in der Sixtinischen Kapelle weder ruhig (man darf dort nicht reden) noch haben sie das Verbot eingehalten, daß sie nicht fotografieren dürfen. Außerdem war sie rappel voll, so dass man sich die Gemälde nicht in Ruhe ansehen konnte. In den Vatikanischen Museen, hat es sich besser verteilt und man konnte sich alles in Ruhe ansehen. Fabio hat alle Fragen, die wir ihm gestellt haben beantworten.

Vatikanische Museen & Sixtinische Kapelle am Abend Bewertet von

Diese Führung zu buchen war die beste Entscheidung. Danke Marilena!

Wir hatten besonderes Glück mit unserer Stadtführerin Marilena. Sie hat uns erst mal mit Bildern die sie dabei hatte informiert, was es alles zu sehen gibt und wie die einzelnen Zusammenhänge der Bildergeschichten sind. Dann ging es völlig entspannt durch alle Säle. Wir hatten eine Person dabei die am Stock lief. Das war kein Problem. Sie hat immer besonders nach ihr geschaut dass es ihr gut geht. Die 3 1/2 Stunden waren sehr kurzweilig.

Ohne Guide ist man hoffnungslos verloren!

Wir sind heilfroh mit Mira eine klasse Führung erhalten zu haben. Sie manövrierte uns durch die unfassbar großen Menschenmassen und erzählte voller Leidenschaft die Geschichten, die es zu erzählen gab! Die Anzahl der Besucher ist so groß, das man zwingend Menschen mögen muss, denn man kommt sich extrem Nahe! Die Sixtinische Kapelle war hoffnungslos überfüllt und daher kein schönes Erlebnis...aber der Petersdom war einfach nur Klasse!

Den letzten Stern gibt es bei einer Führung mit Kopfhörern.

Die Durchführung der angebotenen Tour war bestens. Es ist nur zu überlegen, ob und wieviel man in die Tiefe des Themas bei der Guide geht. Irgendwann hört man nicht mehr zu. Ein Kopfhörer wäre auch sinnvoller gewesen. So könnte man im Trubel der Stadt auch alles verstehen. Die Geschwindigkeit wie man durch die Stadt geführt wird ist bei dieser Menschenmenge etwas stressig. Immer wieder gerne

Ab Civitavecchia: Malerische Bustour durch Rom Bewertet von

Sehr gut. Lohnenswert trotz Menschenmassen.

Wie erwartet war es sehr voll. Unser Guide Marilena schaffte es aber, dass das in den Hintergrund rückte. Durch Ihre guten Vorabinformationen konnten wir uns gut auf das wesentliche fokussieren. Marilena war sehr herzlich, geduldig und man merkt ihr immernoch Ihre Begeisterung für die Kunstwerke an. Das steckt an und macht Freude. Vielen Dank nochmal.