Spanische Hofreitschule

Wunschdatum eingeben und Aktivitäten entdecken

Die Spanische Hofreitschule in Wien: 5 wichtige Fakten

In der Spanischen Hofreitschule in Wien erleben Sie das Prestige und die Eleganz der vergangenen Jahrhunderte hautnah. Hier erfahren Sie 5 spannende Fakten über die Geschichte der Spanischen Hofreitschule und lernen, warum das Dressurreiten in Wien auf der Welt einzigartig ist.

  • Die Lipizzaner

    1. Die Lipizzaner

    Die noblen weißen Zuchthengste der Spanischen Hofreitschule sind ausschließlich Lipizzaner, die älteste Zuchtpferdrasse Europas.

  • Hohe Schule

    2. Hohe Schule

    Die Spanische Hofreitschule ist die weltweit einzige Institution, die noch die 400 Jahre alte, kunstvolle Reittradition der sogenannten Hohen Schule praktiziert.

  • Einzigartige Vorstellungen

    3. Einzigartige Vorstellungen

    Begleitet von klassischer Musik führen Reiter und Pferde ein kompliziertes Ballett vor. Während der Vorstellungen können Sie Pirouetten, Spanische Tritte, Piaffen und atemberaubende Sprünge bestaunen.

  • Jahrelange Übung

    4. Jahrelange Übung

    Um das erforderliche Können für die Hofreitschule zu erreichen, trainiert jedes Pferd sechs Jahre. Die Reiter üben sogar zehn bis zwölf Jahre lang.

  • Beeindruckende Reithalle

    5. Beeindruckende Reithalle

    Die barocke Halle, in der die Vorstellungen der Hofreitschule stattfinden, ist die schönste Reihalle der Welt und wurde in den 1730er Jahren vom Architekten Joseph Emanuel Fischer gebaut.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Wählen Sie das richtige Ticket

    Sie haben verschiedene Möglichkeiten, die Spanische Hofreitschule in Wien zu besuchen. Sie können die Ställe besichtigen, bei den morgendlichen Reitübungen zusehen oder natürlich eine Vorstellung besuchen. Die Verfügbarkeit der Tickets hängt vom Zeitpunkt Ihres Besuches ab, also kümmern Sie sich rechtzeitig im Voraus um Ihre Eintrittskarten!

  • Sommerpause

    Im Juli und August machen Reiter und Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule Sommerpause. Erkundigen Sie sich am besten vor Ihrer Reise nach den genauen Ferienzeiten, denn in den Sommerferien ist ein Besuch der Hofreitschule nicht möglich.

  • Süße Erfrischung

    Krönen Sie Ihren Besuch mit einem Stück köstlicher Sachertorte. Diese Wiener Spezialität gibt es im Café der Spanischen Hofreitschule.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Das Besucherzentrum ist von Montag bis Sonntag von 9:00 – 16:00 Uhr geöffnet. Die Vorstellungen beginnen zu unterschiedlichen Zeiten.
  • Preis
    Erwachsene zahlen, abhängig von Vorstellung und Art der Führung durch die Spanische Hofreitschule, mindestens 14 EUR.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Sie können die Spanische Hofreitschule in Wien auch ohne Reiseleiter besichtigen.
  • Anfahrt
    Nehmen Sie die U3 bis Herrengasse oder die Straßenbahnlinien 1,2, D oder J bis Burgring.
  • Weitere Tipps

    • Kinder unter 3 Jahren können leider nicht mitgenommen werden.

    • Die Vorstellungen dauern ungefähr eine Stunde. Kümmern Sie sich im Voraus um Ihre Tickets!

Sightseeing in Spanische Hofreitschule

Möchten Sie alle Aktivitäten in Spanische Hofreitschule entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Spanische Hofreitschule: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.3 / 5

basierend auf 5 758 Bewertungen

Es war eine sehr schöne Tour, gute Informationen. Der ganz besondere Clou war die geführte Tour mit dem Guide, die zu den Orten führt die zu denen der Bus nicht fahren kann. Der Guide schilderte sehr anschaulich und mit großem Wissen und unterhaltsam das Wiener Leben, Geschichte, Anekdoten. Die Fahrer und das Personal waren sehr nett und gaben alle notwendigen Informationen. Die Durchsagen waren gut verständlich und ein einprägsam. Ich war sehr zufrieden.

Die junge Dame hat die Führung spannend und mit einer sympathischen Prise Humor geleitet, war für Fragen offen und sehr, sehr nett. Wenn man überlegt, zum wievielten Mal sie diese Führung schon gemacht hat - das war zu keinem Zeitpunkt spürbar! Es war superinteressant und faszinierend, den wunderschönen Hengsten so nah kommen zu können.

Interessante Führung über die Architektur der Wiener Hofreitschule. Dass man bis unter‘s Dach des beeindruckenden Gebäudes darf und sogar aus dem Dachfenster den einmaligen Blick über Wien genießen darf, war wirklich toll!

Zur Orientierung des 1. Bezirks und der Sehenswürdigkeiten sehr informativ. Auf jeden Fall zu empfehlen. Die Zeit mit den Hop off Hop on-Führungen kann man sich dagegen sparen, klare Zeitverschwendung!

War sehr interessant und die Dame konnte uns ein wenig das Leben von damals näherbringen.