Rijksmuseum

Enter your dates to find available activities

Die 5 berühmtesten Gemälde im Rijksmuseum

Das niederländische Nationalmuseum begeistert mit historischen Artefakten und einigen der besten Kunstwerke des Landes. Das Museum beherbergt 2000 Werke aus dem Goldenen Zeitalter der Niederlande und zählt so renommierte Künstler wie Rembrandt, Van Gogh und Vermeer zu seiner Sammlung. Wir stellen die fünf Gemälde vor, die Sie unbedingt sehen müssen!

  • Dienstmagd mit Milchkrug von Johann Vermeer

    1. Dienstmagd mit Milchkrug von Johann Vermeer

    Vermeers Gemälde strahlt eine besondere Ruhe aus – das Gießen der Milch ist die einzige Handlung im Bild. Das Licht, die Stille und die vollkommene Beherrschung der Perspektive sind Vermeers Markenzeichen und kommen in diesem Gemälde besonders anschaulich zur Geltung.

  • Selbstporträt von Vincent Van Gogh

    2. Selbstporträt von Vincent Van Gogh

    Dieses frühe Selbstporträt hält den Übergang des Künstlers zum Post-Impressionismus fest. Dieser Stil sollte später seine bahnbrechenden Arbeiten definieren. Die perfekte Einstimmung auf das nahegelegene Van Gogh Museum!

  • Die Schlacht bei Waterloo von Jan Willem Pieneman

    3. Die Schlacht bei Waterloo von Jan Willem Pieneman

    Obwohl dunkle Wolken über der Armee Napoleons schweben, durchdringt ein Sonnenstrahl den Himmel, um die alliierten Helden erleuchten zu lassen. Auf wessen Seite der Künstler wohl stand?

  • Frühes Selbstporträt von Rembrandt

    4. Frühes Selbstporträt von Rembrandt

    Ungewöhnlicherweise fällt in diesem Selbstbildnis ein Schatten auf das Gesicht Rembrandts. Ob das ein Kommentar zur Eitelkeit seiner Zeitgenossen war? Oder nur ein Trick, damit der Betrachter näher hinschaut?

  • Der bedrohte Schwan von Jan Asselijn

    5. Der bedrohte Schwan von Jan Asselijn

    Der Schwan in Asselijns Kunstwerk nimmt eine schon fast Kung-Fu-mäßige Pose ein, um sein Nest gegen einen nahenden Hund zu verteidigen. Obwohl die Aussage des Künstlers nicht eindeutig ist, wurde das Bild später als Symbol des nationalen Widerstands interpretiert.

Planen Sie Ihren Besuch

  • Was ist die beste Besuchszeit?

    Das Rijksmuseum ist jeden Tag von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet (ja, sogar an Weihnachten!). Wenn Sie nicht lange anstehen möchten, kommen Sie am besten vor 10:00 oder nach 15:00 Uhr. Allerdings wird es nach 15:00 Uhr zeitlich etwas knapp. Im April, Mai und August ist im Museum am meisten los und man muss damit rechnen, etwa eine halbe Stunde in der Schlange zu stehen.

  • Wie kommt man hin?

    Das Rijksmuseum in Amsterdam befindet sich am Museumplein im Süden der niederländischen Metropole. Sie erreichen es mit den Straßenbahnlinien 2 und 5 (Haltestelle Rijksmuseum), 7 und 12 (Haltestelle Museumplein) sowie der Linie 10 (Haltestelle Spiegelgracht).

  • Wie viel Zeit sollte man einplanen?

    Das kommt ganz auf Ihre Vorlieben an. Manche Besucher betrachten jedes Kunstwerk in Ruhe und ganz genau. Andere schauen sich nur die Highlights an, weil Sie noch viele andere Sehenswürdigkeiten in der Stadt besichtigen wollen. Planen Sie so oder so mindestens 2 bis 3 Stunden für Ihren Besuch ein.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Das Museum ist 365 Tage im Jahr von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.
  • Preis
    Tickets für das Rijksmuseum für Erwachsene sind ab 17,50 EUR erhältlich.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Ein Tourguide kann auf jeden Fall hilfreich sein.
  • Anfahrt
    Die Trams 2, 5, 7, 10 und 12 halten alle in der Nähe des Rijksmuseums. Überprüfen Sie den Namen der Haltestelle, bevor Sie losziehen!
  • Weitere Tipps

    • Die Gärten, den Shop und das Café des Rijksmuseums können Sie ohne Eintrittskarte betreten.

    • Besucher unter 18 Jahren erhalten kostenlosen Eintritt ins Museum.

Other Sightseeing Options in Rijksmuseum

Want to discover all there is to do in Rijksmuseum? Click here for a full list.

Rijksmuseum: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.6 / 5

basierend auf 10 931 Bewertungen

Wer sparen möchte wählt die I Amsterdam Card und nutzt das riesige Museumsangebot der Stadt voll aus...schon allein mit einem einzigen Besuch im Museum zu zweit, beginnen die Preise recht sportlich...bei ca. 30€ (mal etwas mehr, mal etwas weniger). Wir hatten die 48h Card (wir waren zu zweit, jeder hatte eine). Der Preis lag bei 170€ Für beide, gespart haben wir ca. 110€...wir waren in 9 Attraktionen/Museen, nutzen Tram und Metro...wer gut planen kann und auf viel Kultur,Museen und Sightseeing steht, dem kann ich die Card nur empfehlen.

Mit der I Amsterdam card sind Bus, Bahn, Metro, einige Attraktionen und einige Museen kostenlos. Immer ein Timeslot über die I Amsterdam Seite reservieren bzw. Direkt zum Veranstalter gehen . Sie sparen Zeit und definitiv Geld.

Super einfach zu nutzen. Wichtig zu wissen, dass man teilweise vorab Timeslots online reservieren muss (Museen usw). Aber alles einfach machbar.

The Tour was very nice. The guide was very friendly, we got a lot of useful information and it made a lot of fun! Thank you so much!

Für uns war die Amsterdamcard genau richtig. Im ÖPV und beim Museumsbesuch war sie im Dauereinsatz