Museum of Modern Art (MoMA)
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket

Museum of Modern Art (MoMA): Tickets & Besichtigungen

Museum of Modern Art (MoMA): Alle Touren & Aktivitäten

Top-Sehenswürdigkeiten in New York

Alle 539 Tickets & Touren

MoMA New York: Tipps und Hinweise für Besucher

Das MoMA ist ohne Zweifel eines der beeindruckendsten Museen New Yorks. Die Architektur des Gebäudes ist genauso bemerkenswert wie die Ausstellungsstücke darin. Damit Sie Ihren Besuch so richtig genießen können, haben wir einige Tipps und Hinweise für Sie zusammengestellt.

Beste Besuchszeit

Beste Besuchszeit

Das MoMA ist täglich von 10:30 bis 17:30 Uhr geöffnet (außer an Weihnachten und Thanksgiving). Freitags, zu den UNIQLO Free Friday Nights, ist das Museum bis 20:00 Uhr geöffnet. Dann ist allerdings auch immer sehr viel los.

Karten und Führungen

Karten und Führungen

Das Museum erstreckt sich über sechs Stockwerke. Somit lohnt es sich, vor dem Besuch online einen Blick auf den Lageplan des Museums zu werfen. Zwischen 11:30 und 13:30 Uhr gibt es jeden Tag die im Ticket inbegriffenen Gallery Sessions (Vorträge und Gespräche). Führungen werden auch angeboten.

Starten Sie Ihre Entdeckungstour oben

Starten Sie Ihre Entdeckungstour oben

Sie wissen noch nicht, wo Sie bei der großen Auswahl im Museum anfangen sollen? Im 4. und 5. Stock befinden sich die Gemälde- und Skulpturausstellungen. Sie sind ein guter Ausgangspunkt für Ihren Rundgang durchs Museum.

Audio-Führungen

Audio-Führungen

Interessante Audio-Touren, die Ihnen tiefere Einblicke in die Ausstellungen geben, sind im Eintrittspreis inbegriffen. Beachten Sie, dass Sie Ihren Ausweis oder Pass hinterlegen müssen, um einen Audioguide mitzunehmen.

Speisen und Getränke

Speisen und Getränke

Im MoMA befinden sich mehrere Bars und Restaurants. Gönnen Sie sich bei Ihrem Besuch doch eine Pause, um die Kochkunst des Museums zu genießen.

Unsere Tipps

Das Anstehen vermeiden

Das MoMA ist bei Touristen äußerst beliebt, denn hier werden berühmte Kunstwerke wie die von Henri Matisse ausgestellt. Schon allein die architektonische Struktur des Gebäudes ist eine Attraktion. Sie können also damit rechnen, dass es eine Warteschlange gibt. Aber keine Sorge: Selbst an den UNIQLO Free Fridays, an denen der Eintritt zwischen 16:00 und 20:00 Uhr kostenlos ist, bewegt sich die Schlange schnell voran. Falls Sie auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie im Voraus ein Ticket ohne Anstehen kaufen.

Geben Sie Ihre Tasche ab

Die Garderobe ist im Eintrittspreis schon enthalten und es lohnt sich wirklich, Tasche und Jacke vor dem Besuch abzugeben. Beachten Sie allerdings, dass es selbst bei warmem Wetter recht kühl im Museum ist. Es ist keine schlechte Idee, einen Pullover mitzubringen.

MoMA Shop

Vielleicht sind Ihnen Souvenirläden normalerweise nicht so wichtig, aber der Museumsshop des MoMA ist wirklich außergewöhnlich. Schauen Sie auf Ihrem Weg nach draußen doch einfach mal rein.

Gut zu wissen

  • Besuchszeiten
    Das MoMA ist täglich von 10:30 bis 17:30 Uhr geöffnet. Freitags (UNIQLO Fridays) ist es bis 20:00 Uhr geöffnet.
  • Preis
    Der Eintritt zum MoMA beträgt 25 USD für Erwachsene.
  • Brauche ich einen Reiseführer?
    Im Eintrittspreis ist eine ausgezeichnete Audio-Tour inbegriffen. Diese deckt die meisten Sonderausstellungen ab.
  • Anfahrt
    Fahren Sie mit der Linie E oder M bis zur Station 53rd Street and Fifth Avenue oder mit der Linie B, D oder F bis zur Station 47-50 Street Rockefeller Center.
  • Weitere Tipps
    Nicht alle Ausstellungen sind das ganze Jahr über geöffnet. Planen Sie Ihren Besuch lieber im Voraus. | Früh morgens ist die Warteschlange am längsten. Es ist eine gute Idee, nach 11:30 Uhr zu kommen. | Standbilder für private Zwecke sind erlaubt. Fotoaufnahmen mit Blitz, Stativ oder Verlängerungsstange sind nicht gestattet.

Museum of Modern Art (MoMA): Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung
4.4 / 5
basierend auf 2.779 Bewertungen

Funktioniert ohne Probleme und wir haben dadurch einiges gespart

Der New York Pass tut, was er soll. Wir hatten somit die Möglichkeit einige Sehenswürdigkeiten und Touren zu einem deutlich vergünstigten Preis erleben zu können. Er wurde überall ohne Probleme akzeptiert und wir konnten alle Highlights machen, die wir uns vorgenommen hatten. Daher können wir den New York Pass auch jederzeit weiterempfehlen! Einziger Kritikpunkt: Man kann den New York Pass nicht in die offizielle App laden. Auch kann man ihn nicht zum Wallet (aufs iPhone) hinzufügen. Außerdem muss an einigen Attraktionen ein Papierticket gelöst werden, was den vorhandenen QR-Code etwas ad absurdum führt. Zusätzlich ist der NY Pass (die PDF, welche man erhält) etwas unübersichtlich. Es gibt keine Suchfunktion und man muss teilweise lange die Seiten durchsuchen, bis man einen Überblick zu allen Angeboten und Beschreibungen hat!

Sehr beeindruckend und emotional bewegend

Eine hervorragende, sachlich fundierte Ausstellung, die bewegende Momente auslöst und permanent, einem Leitfaden gleich, immer wieder die Frage stellt, wie Menschen zu einer solchen Tat fähig waren. Das Andenken an die Getöteten wird durch die Präsentation jedes Einzelnen in der Bildergalerie in einer würdigen Weise gewahrt und lässt sie nicht in Vergessenheit geraten. Sehr positiv auch die ausführlichen Hinweise auf den heldenhaften Einsatz der Feuerwehrmänner, Polizisten und Sanitäter. Nach vier Stunden verließen wir emotional tief berührt das Museum.

Lohnt sich finanziell 100% !!!! Warten muss man manchmal trotzdem...

Ich würde den Pass auf jeden Fall immer wieder wählen. Alles sehr unkompliziert und auch spontan kann man noch entscheiden, was besichtige ich jetzt. Nur im Rockefeller Center, da hatten wir das Gefühl die Dame hat uns extra in die Schlange gestellt, wo es dauert. Und mit Orndnern diskutieren in USA, bringt ja eher das Gegenteil! Sonst waren alle sehr bemüht und hilfsbereit, wenn man den Pass vorgezeigt hat! Aber auch so waren in NYC alle super nett und freundlich! Top!!

Sehr gute Sache, da man nicht mehr zahlen muss.

Leider stimmt die Aussage nicht, daß man schneller Eintritt hat! Man muss sich trotzdem anstellen, da man ja zu jeder Sehenswürdigkeit ein Original-Eintrittsticket braucht. Somit steht man zumindest jetzt in der Weihnachtszeit in einer langen Schlange! Und das dauert überall viel zu lange. Die Leute am Eingang bräuchten doch nur den New York Pass einscannen und das wäre es gewesen!! Das haben wir nicht verdtanden, warum das nicht so gemacht wurde!

Insgesamt war die Food on Foot Tour gut nur überfüllt. 40 sind zu viel

Ich habe die Tour vor 8 Jahren schon einmal gemacht. Da war sie super. Die Gruppe war mit ca. 20 Personen nicht zu groß. Wir sind damals sogar nach Chinatown gefahren. Es war toll. Diesmal hat sich der Guide zwar die größte Mühe gegeben, war aber mit der großen Gruppe (40 Personen) völlig chancenlos es so interessant zu machen, wie es vor 8 Jahren noch war. Schade!