Lissabon
Tickets & Eintrittskarten

Wunschdatum eingeben und Aktivitäten entdecken

Unsere beliebtesten Lissabon Tickets & Eintrittskarten

Lissabon: City Pass für 24, 48 oder 72 Stunden

1. Lissabon: City Pass für 24, 48 oder 72 Stunden

Entdecken Sie Lissabon mit der flexiblen Lisboa Card. Profitieren Sie von unbegrenzten Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und genießen Sie freien Eintritt für 37 Museen und historische Gebäude. Freuen Sie sich auf Ermäßigungen bei vielen Attraktionen, Voucher für die unterschiedlichsten Geschäfte und eine praktische Anleitung zur Nutzung der Karte. Nachdem Sie Ihren GetYourGuide-Voucher gegen die Magnetkarte eingelöst haben, kann der Spaß direkt beginnen. Nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel für die nächsten 24, 48 oder 72 Stunden. Die Karte gilt für die Metros, Busse, Trams und Seilbahnen von Carris. CP-Züge zwischen Cais do Sodré und Cascais sowie Züge zwischen Oriente, Rossio und Sintra können ebenfalls genutzt werden.   Sparen Sie sich langes Warten vor dem Hieronymus-Kloster und besteigen Sie den Belem-Turm. Genießen Sie kostenlosen Eintritt für das Museu Nacional do Azulejo, das Museu Nacional dos Coches und viele mehr. Bewundern Sie atemberaubende Paläste, darunter der Nationalpalast von Mafra und der Palácio Nacional da Ajuda. Fahren Sie mit dem berühmten Aufzug Santa Justa und erleben Sie weitere Abenteuer – alles mit nur einer Karte.

...
Lissabon: Eintrittskarte für das Ozeaneum

2. Lissabon: Eintrittskarte für das Ozeaneum

Seien Sie einer von 17 Millionen Besuchern aus 140 verschiedenen Ländern, die das Oceanário de Lisboa seit seiner Eröffnung im Jahr 1998 bereits besucht haben. Mit Ihrem Ticket können Sie alle Dauerausstellungen besuchen. Bewundern Sie das Leben dieser Erde in atemberaubenden Aquarien mit mehr als 8.000 Bewohnern 500 verschiedener Spezies und erfahren Sie mehr über das komplexe Ökosystem der Ozeane. Das Aquarium ist in vier große Bereiche unterteilt: Nordatlantik, Antarktis, Pazifik und Tropischer Indischer Ozean. Große Acrylglaswände trennen diese Bereiche voneinander ab und lassen den Eindruck entstehen, alle dort untergebrachten Wesen schwämmen in einem einzigen großen Becken.

...
Lissabon: Eintrittsticket zum Hieronymuskloster

3. Lissabon: Eintrittsticket zum Hieronymuskloster

Erhalten Sie bevorzugten Einlass zum berühmten Hieronymuskloster (Mosteiro dos Jerónimos) und erfahren Sie mehr über seine Geschichte. Gegründet wurde das Kloster im Jahr 1496, um den Prinzen für seine Verehrung der Muttergottes und seinen Glauben an den Heiligen Hieronymus zu ehren. Später wurde das Kloster der St. Maria von Belém an die Mönche des Ordens St. Hieronymus übergeben. So erhielt es seinen heute bekannten Namen Hieronymus-Kloster. Das Nationaldenkmal wurde im Jahr 1983 als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt und liegt nahe der Stadt Lissabon am Fluss Tejo. Nachdem der Orden 1833 aufgelöst wurde, nutzte man das Kloster bis 1940 als Schule und Waisenhaus. Im 19. Jahrhundert wurde die Kirche zum Denkmal für Lokalmatadoren und Dichter wie Luís de Camões und Vasco da Gama. Entdecken Sie die bemerkenswerte Baukunst und erfahren Sie mehr über diesen wichtigen Teil der portugiesischen Identität und Kultur.

...
Sintra: Palácio Nacional da Pena & Park ohne Anstehen

4. Sintra: Palácio Nacional da Pena & Park ohne Anstehen

Der Palast befindet sich im östlichen Teil des Parks von Pena, den man durchqueren muss, um die steile Rampe zu erreichen, die von Baron Wilhelm Ludwig von Eschwege erbaut wurde und den Zugang zum Palast darstellt. Der Palast besteht aus zwei Flügeln: dem ehemaligen Mönchskloster des Hieronymitenordens und der von König Ferdinand II. im 19. Jahrhundert errichtete Gebäudeteil. Die beiden Flügel werden von einem dritten Bauwerk umgeben, der fantastischen Version eines märchenhaften Schlosses, auf dessen Mauern Sie spazieren können und das aus Festungsmauern, Wachtürmen, einem Eingangstunnel und sogar eine Zugbrücke besteht. Im Jahr 1838 erwarb König Ferdinand II. das ehemalige Hieronymitenkloster, das von König Manuel I. 1511 auf dem Hügel über Sintra erbaut worden war und das seit 1834 leer stand, nachdem der Orden in Portugal verboten wurde. Der Konvent bestand aus dem Kloster und den Außengebäuden, der Kapelle, der Sakristei und dem Glockenturm, die heutzutage den nördlichen Teil des Palácio Nacional da Pena darstellen, der auch als Alter Palast bekannt ist. König Ferdinand ließ zuerst das ehemalige Kloster restaurieren, das sich laut historischer Quellen seiner Zeit in schlechtem Zustand befand. Er restaurierte das gesamte Obergeschoss und ersetzte die vierzehn Kammern der Mönche durch größere Räume mit den Gewölbedächern, die man noch heute sehen kann. Etwa im Jahre 1843 beschloss der König den Palast zu vergrößern, indem er einen neuen Flügel mit noch größeren Räumen bauen ließ, mit einem runden Turm neben den neuen Küchen. Die Bauarbeiten wurden von Baron Wilhelm Ludwig von Eschwege überwacht. Während Reparaturen im Jahre 1994 wurden die Originalfarben des Palastäußeren wiederhergestellt – rosa für das frühere Kloster und Ocker für den neueren Palastteil. Beim Umbau des ehemaligen Klosters zur schlossähnlichen Residenz wurde König Ferdinand durch die deutsche Romantik beeinflusst und möglicherweise inspiriert durch das Schloss Stolzenfels und die Burg Rheinstein am Ufer des Rheins, sowie Schloss Babelsberg in Potsdam. Die Bauarbeiten am Palácio Nacional da Pena endeten Mitte der 60er Jahre des 19. Jahrhunderts, doch zu späterer Zeit wurde auch noch am Interieur des Palastes gearbeitet. König Ferdinand ließ außerdem den Park rund um den Palast im Stil der romantischen Gärten dieser Zeit anlegen, mit verschlungenen Pfaden, Pavillons und Steinbänken an unterschiedlichen Orten sowie Bäumen und anderen Pflanzen aus allen Ecken der Welt. So nutzte der König das milde und feuchte Klima der Hügel von Sintra und erschuf einen neuartigen und exotischen Park mit über fünfhundert unterschiedlichen Baumarten. Der Palácio Nacional da Pena wurde 1910 zu einem der Monumentos Nacionais erklärt und ist Teil der Kulturlandschaft Sintra, die seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

...
Ab Lissabon: Sintra & Cascais Kleingruppen-Tagestour

5. Ab Lissabon: Sintra & Cascais Kleingruppen-Tagestour

Starten Sie in Lissabon und reisen Sie in einem klimatisierten Fahrzeug mit 8 Sitzen zum Palácio Nacional da Pena, der auf einem Felsen thront und den Atlantischen Ozean überblickt. Hören Sie die romantische Geschichte des Palastes und fühlen Sie sich wie ein Mitglied der portugiesischen Königsfamilie. Fahren Sie weiter zum Cabo da Roca, der westlichste Punkt des europäischen Festlandes, und genießen Sie den beeindruckenden Panoramablick. Sehen Sie die tollen Strände von Cascais, darunter der malerische Praia do Guincho. Erleben Sie die mystische Höhle Boca do Inferno, die geformt wurde durch die tosende Brandung an der felsigen Steinwand. Machen Sie Halt in der eleganten Ferienstadt Cascais, die wegen ihrer idyllischen Lage beliebt war unter europäischen Adeligen. Spazieren Sie entlang des Hafens, bevor es zurückgeht nach Lissabon.

...
Lissabon: 50-minütige Live-Show 'Fado in Chiado'

6. Lissabon: 50-minütige Live-Show 'Fado in Chiado'

Genießen Sie eine Fado in Chiado-Vorstellung und entdecken Sie die Seele Lissabons. Die Musikrichtung Fado ist Teil der portugiesischen Kultur und gilt als Nationalsymbol; mit einer besonders tief verwurzelten Tradition in den historischen Vierteln von Lissabon. Während der 50-minütigen Vorführung erleben Sie talentierte Künstler. Ein Sänger und zwei Musiker, die jeweils eine portugiesische Gitarre und klassische Gitarre spielen, treten für Sie auf. Die musikalische Darbietung wird visuell von Bildern der einzigartigen Sehenswürdigkeiten Lissabons untermalt. Es wird gesagt, dass der Fado Nostalgie, portugiesischen Stolz und Hoffnung in einem Musikstil kombiniert. Verkörpert wurde all dies von der berühmten Künstlerin und Sängerin Amália Rodrigues. Aufgrund ihrer kulturellen Bedeutung und ihres einzigartigen Stils wurde diese Musikrichtung von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die Fado in Chiado-Aufführung findet im Zentrum von Lissabon statt. Erleben Sie die Live-Show und tauchen Sie danach ein in das Nachtleben der wunderschönen Hauptstadt.

...
Lissabon: Castelo de São Jorge ohne Anstehen mit Begleitung

7. Lissabon: Castelo de São Jorge ohne Anstehen mit Begleitung

Erleben Sie einen entspannten Nachmittag oder Morgen im Castelo de São Jorge mit diesen praktischen Tickets für einen Einlass ohne Anstehen. Erfahren Sie mehr über die bis ins 10. Jahrhundert zurückreichende Geschichte des beliebtesten Wahrzeichens Lissabons. Treffen Sie Ihren GetYourGuide-Partner direkt vor dem Castelo und freuen Sie sich auf eine 15-minütige Einführung zur Festung, bevor Sie Ihre Tickets entgegennehmen. Mit diesen können Sie das Innere der Burg betreten, wo Sie jede Menge Zeit zum freien Erkunden haben. Entdecken Sie die Burg in Ihrem eigenen Tempo und staunen Sie über ihre uralte Architektur. Sehen Sie die dauerhafte Ausstellung, in der es zahlreiche Artefakte aus dem 11. Jahrhundert zu bewundern gibt, die in der archäologischen Ausgrabungsstätte des maurischen Viertels zutage gefördert wurden. Erleben Sie eine atemberaubende 360-Grad-Aussicht auf die Stadt und den Fluss Tejo von einem der höchsten Hügel Lissabons.

...
Sintra: Bevorzugter Einlass zum Castelo dos Mouros

8. Sintra: Bevorzugter Einlass zum Castelo dos Mouros

Die Maurenburg wurde 1910 zum Nationaldenkmal erklärt und ist auch Teil der von der UNESCO 1995 zum Weltkulturerbe erklärten Kulturlandschaft Sintra. Sie steigt 412 m über dem Meeresspiegel an und ragt hoch über dem umgebenden Wald empor.  Die schwindelerregenden Wälle der maurischen Festung aus dem 10. Jahrhundert verlaufen über Gebirgskämme und vorbei an moosbedeckten Felsen in der Größe von Kleinbussen. Der beste Weg zu Fuß von Sintra-Vila zur Burg ist nicht etwa die Hauptstraße, sondern die schnellere und teilweise unbefestigte Route über die Rua Marechal Saldanha. Der steile Pfad ist etwa 2 Kilometer lang, aber wunderbar friedlich und der Aufstieg lohnt sich.  Erreichen Sie schließlich die Burg und lassen Sie sich verzaubern von der atemberaubenden Aussicht über den Hügel Sintras hinweg, mit all den prächtigen Palästen und dem schimmernden Atlantik dahinter. Entlang der Wege können Sie die einzigartige Landschaft bewundern, die im Vordergrund die Stadt Sintra mit ihrem Rathaus, dem Palast von Pena und die Hügel zeigt. Im Hintergrund können Sie die weitläufigen Ebenen im Norden und den Atlantischen Ozean bestaunen.

...
Lissabon: Fado und Alfama-Tour mit traditionellem Abendessen

9. Lissabon: Fado und Alfama-Tour mit traditionellem Abendessen

Beginnen Sie Ihre Fado-Tour durch Lissabon mit einem typisch portugiesischen Abendessen im Viertel Alfama. Lernen Sie die örtlichen Traditionen und die Küche im ältesten Viertel der Stadt kennen, wo der Fado Anfang des 19. Jahrhunderts geboren wurde. Wandeln Sie anschließend durch die Gassen der Altstadt bei einem kurzen Rundgang durch Alfama. Beenden Sie den Rundgang bei einem traditionellen Fado-Haus und lauschen Sie den melancholischen Melodien des Fado. Verlieren Sie sich in der Atmosphäre und Stimmung der Musik. Diese durch und durch portugiesische Musikrichtung wird von einer portugiesischen Gitarre begleitet und durch die von Herzen kommenden Texte bestimmt. Der Fado wurde im Jahr 2011 in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

...
Palácio Nacional de Sintra und Gärten: Bevorzugter Einlass

10. Palácio Nacional de Sintra und Gärten: Bevorzugter Einlass

Erfahren Sie mehr über 1.000 Jahre portugiesische Geschichte und profitieren Sie von einem Einlass ohne Anstehen zum Palácio Nacional de Sintra. Betreten Sie das historische Bauwerk, das im 8. Jahrhundert nach der Umayyadischen Eroberung Spaniens als maurisches Schloss erbaut wurde. Begeben Sie sich auf die Spuren des ersten Königs von Portugal, der die Festung 1147 erweiterte. Bewundern Sie die späteren Veränderungen, bei denen die Landschaften der Umgebung miteinbezogen wurden. Sehen Sie Spuren der Architekturstile Manuelinik und Mudéjar. Entdecken Sie Fenster, die von Bögen umgeben sind, und Wände mit geometrischen Fliesenmustern.

...

Sightseeing in Lissabon

Möchten Sie alle Aktivitäten in Lissabon entdecken? Sehen Sie hier die vollständige Liste.

Lissabon: Was andere Reisende berichten

Gesamtbewertung

4.4 / 5

basierend auf 8 244 Bewertungen

Die Lisboacard hat es uns ermöglicht, sämtliche Busse, U- und Straßebahnen im Stadtgebiet zu nutzen. Wir haben sie in Düsseldorf am Flughafen online bestellt und konnten sie dann nach der Landung in Lissabon am Schalter der Touristeninformation im Flughafen abholen. In den Transportmitteln wird die Karte einfach nur vor die Scanner gehalten. Bestellung, Abholung und Nutzung waren sehr einfach und komfortabel.

War leicht zu finden, einfach an der Hauptstraße entlang. Man kommt mit der Tram und Bus relativ nah heran und läuft dann noch ein kleines Stück. Es hat Spaß gemacht und war sehr interessant, wir haben auch die VR Tour gemacht. Was auch sehr interessant war.

Es war ein Erlebnis! ich könnte da bei Fischen beobachten lange bleiben genießen und gut mich entspannen . Es könnte ganz nah die ganze Ozeanwelt sehen.Toll

Sehr sehenswert, authentisch, ästhetisch beeindruckend , wunderschöne Umgebung

Die Tour war sehr gut. Unser der Guide hat und viele Insights gegeben. Danke!