Kiew
Geben Sie Ihr Wunschdatum ein, um verfügbare Aktivitäten anzuzeigen

Die besten Sehenswürdigkeiten in Kiew

Kiew: Alle Touren & Aktivitäten

Top-Sehenswürdigkeiten in Kiew

Kiew ist die Hauptstadt der Ukraine und eine spannende historische Metropole. Auf einer geführten Tour profitieren Besucher am meisten von Kiew.

Ein Besuch der Kathedralen ist ein Muss, denn sie sind Teil der Architektur und der Atmosphäre der Stadt. Sie widerspiegeln verschiedene historische Epochen der Ukraine. Ein Reiseleiter vermittelt Ihnen Wissenswertes über historische und architektonische Aspekte.

Die Klosterkirche St. Michael mit ihren goldenen Kuppeln befindet sich am Rand eines Kliffs in der Altstadt. Von der Kirche aus bietet sich eine wunderschöne Aussicht auf den Stadtbezirk Podil.

Die Aussenfassade der Sofienkathedrale wurde im Ukrainer Barockstil im 17. Jahrhundert wiederaufgebaut. Im Innern werden Spuren des Mittelalters in den Friesen und den Mosaiken erkennbar. Die Sofienkathedrale war die erste ukrainische Sehenswürdigkeit die zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt wurde.

Der Andreas-Steig ist eine lange kurvige Strasse aus Kopfsteinpflaster, der die Altstadt mit dem Stadtbezirk Podil verbindet. Auf dem Weg finden sich historische Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise das Schloss Richard Löwenherz. Der Andreas-Steig führt bis zu Podil´s beliebtem Kontraktova-Platz.

Der Unabhängigkeitsplatz ist der Hauptplatz in Kiew. Im Zweiten Weltkrieg wurde er komplett zerstört, aber wiederaufgebaut. Der Platz verbindet Geschichte, Schönheit und modernen Handel.

Der Freundschaftsbogen ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die man nicht verpassen sollte. Unter dem schönen Titanbogen ruhen Granitstatuen, die ein Symbol der Freundschaft zwischen der Ukraine und Russland darstellen. Von der Aussichtsplattform blickt man auf Obolon, Podil und Troeschina.

Eine geführte Tour, die auch zur Mutter-Heimat-Statue führt, ermöglicht einem die Ehrfurcht einer 62 Meter hohen Statue zu erleben, die hunderte von Kriegshelden und Arbeiter ehrt. Die Mutter-Heimat-Statue steht majestätisch auf dem Museum des großen patriotischen Krieges im Stadtbezirk Petschersk.

Kiew: Was andere Reisende berichten

Eine sehr sehr geile Tour die unbeschreibliche Einblicke vermitteln konnte. Wir waren ca. 15 Leute und sind mit einem modernen Mercedes Bus nach Chernobyl gefahren. Die Fahrt dauert so ca. 1,5 bis 2h. Auf dem Weg dahin gibt es noch eine englischsprachige Doku die einem die Geschehnisse näher bringt. Der Guide war kompetent und konnte viele interessante Informationen und Bilder zeigen. Das angebotene Mittagessen ist Preis Leistungsmäßig für eine Ostblockkantine in Chernobyl angemessen und durchaus lecker. Wir standen ca. 200 m vor dem Reaktorblock 4, haben uns einen Maschinenfriedhof angesehen und sind durch Pripyat spaziert. Hier gab es auch die Möglichkeiten einige bestimmte Gebäude zu betreten. Den optionale Geigerzähler sollte zumindest einer aus der eigenen Reisegruppe haben, da es interessant ist die verschiedenen Strahlenbelastungen zu sehen.

Ab Kiew: Tagestour zur Sperrzone von Tschernobyl Bewertet von Benjamin, 16.03.2020

Da in der Gruppe sich nur der Guide und ich befanden, waren wir in der Gestaltung des Tages sehr frei. Es wurde eine Menge an Informationen gegeben und ich habe mich gut aufgehoben und betreut gefühlt. Ein tolles Erlebnis, wenn man mal etwas privater eine Besichtigung machen will. Die Eintrittsgelder müssen sowohl für den Guide als auch man selber bezahlt werden, man kann hier aber mit unter 10 Euro für zwei Personen rechnen. Da wir sehr schnell durch das Kloster gekommen sind und noch etwas Zeit übrig war, hat mich der Guide auch noch durch die Stadt begleitet und quasi eine kleine Stadtrundführung hinten dran gehangen. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen für kleine Gruppen oder Leute die einfach mal ganz in Ruhe Kultur genießen wollen

Private Tour: Kiewer Höhlenkloster Bewertet von Benjamin, 16.03.2020

Eine geile Erfahrung für jeden der einmal solche Waffen abfeuern will. Der Transport erfolgte in einem normalen Pkw und hat ca. 30 min gedauert. Wir waren auf einer Outdoor Schießanlage außerhalb von Kiew. Wir waren auf einer 100m Bahn mit Zielen auf ich meine 15, 75 und 100 m. Man wird sowieso nicht wirklich was Treffen, aber das Gefühl für die Wucht der einzelnen Waffen bekommt man trotzdem. Der Instruktor eine eine kurze Einweisung gegeben und dann ging es auch schon los. Je nachdem welches Paket man selber und die Mitschießenden gebucht haben, ist man auch schnell wieder weg.

Kiew: Schusswaffen-Erlebnis Bewertet von Benjamin, 16.03.2020

Wir haben schon so viele Touren gebucht in unseren Urlauben. Diese war jedoch mit Abstand die Beste. Der Guide hat nicht nur vieles erklärt und verständlich rüber gebracht, sondern hat allen in der Gruppe auch die Zeit gegeben, die Orte aufzusaugen, so dass auch all die Hobbyfotografen in unserer Gruppe, auf ihre Kosten gekommen sind. Die Tour ist definitiv weiterzuempfehlen. War insgesamt ein sehr abgerundetes Paket.

Wir hatten eine Privattour gebucht, das war sehr schön, da unser Guide individuell auf uns eingegangen ist, wir hatten genügend Zeit an jedem Ort, um unsere Fotos zu machen, das Mittag war mit drin und hat sehr lecker geschmeckt, es gab regionale Gerichte, wir würden die Tour jedem weiter empfehlen